Holzmuster

Ich werde immer mal wieder von Freunden und Bekannten gefragt, ob ich nicht mal was individuelles für sie bauen könnte. In diesen Gesprächen kommt eigentlich immer der Moment, bei dem es um die Auswahl des Holzes geht. Ich stehe dann oft vor der Herausforderung, das Aussehen bestimmter Holzarten zu beschreiben – eine sehr schwierige Aufgabe.

Meistens gehe ich dann in die Werkstatt und krame in der Restholzkiste, in der Hoffnung noch ein halbwegs aussagekräftiges Stück dort zu finden. Vor einiger Zeit habe ich dann angefangen, die gefundenen Exemplare zur Seite zu legen, damit ich sie bei Bedarf wieder zur Hand habe. Und schon stand ich vor der nächsten Herausforderung: Ich musste die Holzmuster wiederfinden.

Um hier etwas Ordnung zu schaffen, baue ich mir eine kleine Holzmuster-Kiste. Einen Rahmen aus Yellow-Poplar-Leisten hatte ich mir vor einer Weile mal zusammengeleimt, um das Schneiden von schmalen Zinken auf der Tischkreissäge zu testen, dazu aber mehr in einem anderen Beitrag. An den Rahmen habe ich einfach ein Stück 5mm dickes Pappel-Sperrholz geleimt und schon war die Kiste fertig.

Ein Boden wird an den vorhandenen Rahmen geleimt
Fertig ist die Kiste

Jetzt muss noch der Inhalt rein. Einige Holzmuster hatte ich ja bereits beiseite gelegt, einige andere habe ich noch im Holzlager oder der Reste-Kiste gefunden. Ich habe dann alle Hölzer auf das gleiche Format gebracht, damit sie gut in die Kiste passen.

Die Muster sind in Form gebracht

12 verschiedene Holzmuster habe ich so zusammengestellt und erstmal notdürftig an einer Stirnseite mit Bleistift beschriftet. Damit ich das ganze auch übermorgen noch lesen kann, muss das aber noch etwas schöner werden. Ich habe mir auf einem DIN-A4-Bogen transparenter Klebefolie Etiketten mit ein paar Informationen zu den einzelnen Hölzern erstellt.

Die Etiketten für die Holzmuster sind gedruckt

Die Etiketten sind rasch zurechtgeschnitten und aufgeklebt, so sehen die Muster gleich viel professioneller aus. Durch die transparente Klebefolie kann man auch das Holz darunter noch gut sehen.

Das erste Etikett klebt…
…die nächsten folgen…
…schließlich sind alle Muster ordentlich beschriftet

Mit dieser Holzmuster-Kiste wird das nächste „Beratungsgespräch“ sicherlich besser laufen, wenn es zum Thema Holzauswahl kommt.

Die fertig eingeräumte Holzmuster-Kiste

4 Kommentare bei „Holzmuster

    1. Sehr gerne. Das Feedback von treuen Lesern ist die Mühe immer wert. Demnächst gibt es auch wieder häufiger neue Beiträge zu lesen.

  1. Das Problem besteht bei mir auch immer wieder. Dazu kommt noch die Oberflächenbehandlung das die Farbe und Maserung auch wieder ändert.
    Tolle Idee werde auch mal ein Paar Stücke sammeln welche Größe hast du gewählt?

    Gruß Felix

    1. Die Stücke sind 44 x 12 mm und 155 mm lang, war durch den bereits vorhandenen Rahmen vorgegeben. Das mit der Oberflächenbehandlung ist auch bei mir grade ein Thema: Öl oder Lack ist die zu klärende Frage. Ich muss die Kiste wohl auch noch aufstocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.