Sägeunterschrank – Der Zwilling

Dieser Beitrag ist Teil 4 von 4 der Serie Sägeunterschrank.

Nachdem das Marmeladenregal fertig ist, kommt der zweite Sägeunterschrank an die Reihe. Ich habe keine Bilder von den einzelnen Schritten, die sind exakt identisch mit denen vom ersten Schrank.

Die Teile hatte ich ja bereits zugeschnitten, so konnte ich gleich mit dem Fräsen der Lamellos loslegen. Danach habe ich die Löcher für die Verschraubung vorgebohrt und gesenkt. Vor dem Verleimen habe ich alle Teile mit 120 und 180 Korn geschliffen.

Danach wird verleimt und verschraubt und nach dem Trocknen über Nacht wird lackiert. Der Lack ist nach zwei Stunden schon so weit trocken, dass ich mit der Montage weitermachen kann. Unten kommen die Rollen und höhenverstellbaren Füße dran, oben die bereits geölte Platte. Für beide Schränke werden noch je zwei Einlegeböden aus 15mm Birke Multiplex zugeschnitten. Damit sind die Schränke dann fertig.

Der zweite Sägeunterschrank ist fertig

Jetzt kann auch die Bandsäge umziehen und wird mit vier 6mm Holzschrauben auf dem Schrank befestigt.

Die Bandsäge ist montiert
So ist auch die Bandsäge mobil

Jetzt muss ich „nur noch“ aufräumen und die Unterschränke mit Inhalt füllen, dann ist der letzte Schritt meines Werkstatt-Umbaus abgeschlossen – knapp 2 Jahre nach dem Start. 🙂

2 Kommentare bei „Sägeunterschrank – Der Zwilling

    1. Hallo Thomas,

      danke dir. Die Idee, den Schrank auch für die Bandsäge zu bauen ist übrigens durch den Bericht über deinen Unterschrank entstanden. Vielleicht baue ich mir auch noch so eine coole Inneneinrichtung.

      Viele Grüße

      Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.