Bücherregal – Das Leimholz

Dieser Beitrag ist Teil 3 von 5 der Serie Bücherregal.

Das Regal besteht aus insgesamt sechs Leimholzplatten für Seiten, Deckel, Boden und Einlegeböden. Diese werden aus Ahorn hergestellt.

Aus den abgerichteten Ahorn-Kanteln werden zunächst Lamellen geschnitten. Diese haben noch Übermaß, da die fertig verleimten Leimholzplatten anschließend noch einmal durch den Dickenhobel gehen und dabei auf Endmaß gebracht werden. Die Lamellen werden gemäß der Verleimregel zu Platten zusammengestellt und mit dem Schreinerdreieck markiert. Zum Verleimen kommen wieder die Rohrzwingen zum Einsatz, die haben sich für die Herstellung von Leimholz absolut bewährt.

Die ersten Lamellen sind fertig zum Verleimen
Der Leim wird mit der Flasche aufgetragen und mit dem Pinsel verteilt

Es werden immer zwei Platten auf einmal verleimt, so kann ich die Kapazität der Rohrzwingen optimal ausnutzen. Damit die Platten grade werden, kommen auch von oben Rohrzwingen drauf, so gleiche ich die nicht ganz parallelen Spannflächen wieder aus. Damit die Lamellen beim Verleimen nicht noch oben oder unten verrutschen, kommen mit Klebeband versehene Zulagen zum Einsatz.

Die Lamellen werden positioniert…
…und von beiden Seiten „bezwungen“
Der Leim kommt zum Vorschein
Die sechs Platten sind fertig verleimt
Die Verleimregeln wurden eingehalten

Nachdem die Platten gut getrocknet sind, wird zunächst der ausgetretene Leim mit einem Farbschaber entfernt. Danach gehen die Platten noch einmal durch die Hobelmaschine und bekommen so ihre finale Dicke – und eine sehr schöne Oberfläche.

Die Platten werden gesäubert
Mit einem Farbschaber lässt sich der ausgetretene Leim gut entfernen
Grob gesäuberte Platte
Eine Platte bekommt ihre finale Dicke

Nachdem die Platten ihre endgültige Stärke haben, werden sie auf Breite und Länge geschnitten. Auf Breite schneiden geht gut mit einem Panther-Blatt am Parallelanschlag der Tischkreissäge, auf Länge schneiden funktioniert bis 30 cm Breite auf der Kapex sehr gut. So brauche ich keine Sägeblätter wechseln.

Eine Platte wird auf Breite geschnitten
Schneiden einer Platte auf Länge…
…geht auf der Kapex hervorragend

Mit diesen Leimholzplatten kann der Bau weitergehen. Als nächstes werden die Details an die Seitenteile angearbeitet, damit geht’s im nächsten Beitrag weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.