Kräuterbeet – Die Beine

Dieser Beitrag ist Teil 3 von 8 der Serie Kräuterbeet.

Das Kräuterbeet soll aus einem Gestell aus Latten bestehen, die mit Domino-Dübeln verleimt werden. Auf das Gestell werden dann Leisten aufgeschraubt. Der komplizierteste Teile des Gestells sind die vier Beine.

Die Beine sollen an den Außenkanten bündig mit den angeschraubten Leisten sein. Ursprünglich wollte ich aus einem 60 x 60 mm Kantholz an zwei Seiten einen Falz heraussägen bzw. -fräsen. Da ich nur 55 mm starke Bohlen bekommen habe, musste ich hier vom Plan abweichen und die Beine aus zwei Teilen zusammenleimen. Ich habe mich dafür entschieden, an ein 45 x 45 mm Kantholz eine Leiste anzuleimen, auf diese Weise ist der „tragende Teil“ des Beines weiterhin aus einem Stück.

Das Bein im Profil

Ich habe neben den vier Kanthölzern mit 45 x 45 mm vier Leisten mit 25 x 25 mm hergestellt. Aus diesen habe ich dann einen 10 x 10 mm Falz herausgefräst.

Eine 25 x 25 mm Leiste auf dem Weg über den Frästisch
Ein 10 x 10 mm Falz an der Leiste
Die vier Leisten sind fertig gefräst

Die Leisten habe ich danach mit Titebond Ultimate III Leim an die Kanthölzer geleimt.

Anleimen der Leisten an die Kanthölzer
Viele Zwingen sorgen für gleichmäßigen Pressdruck

Um die Innenkante nach dem Aushärten des Leimes gut schleifen zu können, habe ich mir aus einem Reststück der Robinie einen Schleifklotz hergestellt. Der Klotz war bereits exakt im 90-Grad-Winkel abgerichtet, so dass ich lediglich einen Möbelgriff angeschraubt habe, um ihn besser halten zu können. Auf die andere Seite habe ich mit doppelseitigem Klebeband das Schleifpapier aufgeklebt.

Ein Möbelgriff an einem Restholz wird zum Schleifklotz
Das Schleifpapier wird um eine Ecke geklebt

Mit diesem Schleifklotz lassen sich die Falze an den Beinen sehr gut schleifen.

Das Schleifen der Falze an den Beinen ist so kein Problem
Fertig geschliffener Falz

Mit der Kappsäge habe ich danach die Beine auf die richtige Länge gesägt. Ich habe sie an beiden Enden gesägt, so konnte ich den Versatz zwischen den Leisten und Beinen ausgleichen, der beim Verleimen teilweise entstanden ist.

Die vier Beine sind fertig

Damit sind die Beine soweit fertig. Im nächsten Beitrag geht’s weiter mit dem Rahmen, der oben auf dem Gestellt befestigt wird…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.